Warum Kobra ?

Dieses Krafttier taucht überall seit eh und je auf!

Die Kobra geht durch einen gewaltigen Transformationsprozess, sie häutet sich und wirft ihre alte Hülle ab. Danach wird sie schöner und stärker als je zuvor. Deshalb wird sie mit Spiritualität, Weisheit, Heilkunst, Magie und Mystik in Verbindung gebracht. Im alten Ägypten galt sie als persönliche Schutzgöttin des Pharao. Als Symbol für die Heilung windet sie sich um den Äskulapstab. In Indien, Asien und bei den Indianern Nordamerikas ist ein Schlangenkult seit Menschengedenken weit verbreitet. Im Hinduismus umschmeichelt die Kobra den Hals von Shiva. Im Buddhismus erstreckte eine Riesenkobra ihre sieben Köpfe über Buddha, um ihn vor dem starken Regen zu schützen.

Im Kundalini-Yoga wird die Schlange verehrt als die in jedem Menschen schlummernde göttliche Kraft.

Yoga, wenn es ganzheitlich praktiziert wird, ist ein religionsübergreifender spiritueller Weg. Diese Ausrichtung ist mir sehr wichtig, deshalb die Namensgebung Yoga- "Kobra".