Yin Yoga ist eine entschleunigende, tiefwirkende und meditative Yogaform, in der die Asanas, mit einem möglichst entspannten Muskeltonus, für einige Minuten gehalten werden. Mit Yin Yoga erreichen wir die fasziale und dadurch die emotionale Ebene. Die Faszien sind Ausdruck und Speicherort für ungelebte Gefühle und unbewusste Gedanken. Gleichzeitig steigern wir die Elastizität und die Stabilität im Bindegewebe. 


Yang Yoga ist eine kräftigende, dynamische und aktive Yogaform. Yang Yoga eignet sich sehr gut, um sich erstmal auszupowern, um überhaupt raus aus dem Kopf und hinein in den Körper gelangen zu können. Mit Yang Yoga können wir Trägheit und Schwere bekämpfen, wir kommen ins Schwitzen und aktivieren die Entgiftung. Wir bauen Muskeln auf und verbessern die Koordination.



Partner Yoga


Yoga in den Ferien


Homepage erstellen